Recruiting

Workshops, um Talente zu entdecken

Interview mit Ute Bescht, cbm
  • Ausbildung
  • Nachwuchsförderung
  • Qualifizierung

Frauen starten digital durch Logo Quelle: cbm

“Lass mich das mal machen” – noch immer hören Frauen diesen Satz von Männern, wenn es um IT geht. Aber das soll sich nun ändern. Der Weiterbildungsträger cbm bietet seit Frühjahr 2021 den Workshop “Frauen starten digital durch” an und macht damit Frauen ein ganz konkretes Angebot, wie sie ihre Talente für die digitalisierte Welt entdecken und nutzen können.


Seit inzwischen mehr als 25 Jahren bietet cbm verschiedenste Angebote auf dem IT-Weiterbildungsmarkt und begleitet Menschen dabei, durch Weiterbildung, Umschulung oder Job-Coaching eine berufliche Perspektive zu entwickeln. Mit “Frauen starten digital durch” hat das cbm-Team gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven und der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa ein spezielles Konzept nur für Frauen initiiert und entwickelt. Dahinter steckt die Idee, Frauen gezielt für die IT zu begeistern und somit etwas gegen den Fachkräftemangel zu tun.

Jeweils 12 Frauen mit verschiedensten Lebensläufen nehmen an den vierwöchigen IT-Workshops teil. “Noch immer denken viele Frauen, dass die IT nichts für sie ist. Oftmals wird ihnen von Männern im beruflichen oder familiären Umfeld nicht zugetraut, ein technisches Problem zu lösen”, sagt Projektleiterin Ute Bescht.

Wir schaffen für sie eine Umgebung, in der sie sich wohl fühlen und einfach mal etwas ausprobieren können.

Ute Bescht

Orientieren – ausprobieren – kooperieren: Genau das ist das Motto des Workshops, von dem nicht nur die Teilnehmerinnen, sondern auch die beteiligten Unternehmen profitieren. “Zum Workshop gehört auch, dass wir Unternehmen besuchen oder sich die Unternehmen bei uns vorstellen. Dadurch entstehen bereits erste Kontakte”, sagt Bescht. “Wir unterstützen unsere Teilnehmerinnen mit einem individuellen Coaching und einer Potenzialanalyse. Wenn sie sich für eine Umschulung oder Weiterbildung in der IT entschieden haben, dann suchen wir ihnen gemeinsam den passenden Bildungsträger aus.”

Bei cbm sind die Erfolge des Workshops bereits zu sehen: Im Kurs für Fachinformatiker*innen sind aktuell sieben von 22 Teilnehmer*innen weiblich – im Kurs davor war gerade mal eine Frau dabei. “Unser Ansatz ist, dass wir nicht nur fachlich informieren und beraten, sondern auch helfen, Ängste ab- und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten aufzubauen”, beschreibt Bescht den besonderen Ansatz des Workshops.

Wir glauben, dass jeder Mensch Talente hat und überzeugen unsere Teilnehmerinnen davon, dass sie in der Arbeitswelt 4.0 gebraucht werden.

Ute Bescht

Nicht nur in der Arbeitswelt – auch in den Teams werden Frauen gebraucht: “Wenn Frauen mit ihm Team sind, gibt es eine andere Dynamik und es sind mehr Emotionen dabei. Das Teamgefüge ändert sich durch Frauen, es gibt eine andere Meinungsbildung und das tut auf lange Sicht den Teams gut”, so Bescht.

Die Teilnahme am Workshop “Frauen starten digital durch” wird von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter zu 100 Prozent gefördert. Weitere Informationen sowie die Termine für die nächsten Workshops sind hier erhältlich.

Blog

Hol dir Anregungen für mehr Gender Balance in unseren Beiträgen und News.